Am 25. August 2019 geht die Meisterschaft los - am 14. Juli 2020 ist das Saisonfinale

Die Hinrunde endet am 8. Dezember 2019

Spielausschusschef Gerhard Dittich stellte auf dem Staffeltag die Terminplanung und einige Änderungen für die kommende Saison vor.

Nach der Saison ist vor der Saison. Knapp zwei Wochen nach den letzten sportlichen Entscheidungen der abgelaufenen Serie stimmen sich die Fußballer schon wieder auf das nächste Spieljahr ein. Auf dem Staffeltag in Vilkerath präsentierte der Spielausschussvorsitzende Gerhard Dittich, neben der Staffeleinteilung, die wichtigsten Rahmendaten.

Die Herren kämpfen am 25. August erstmals um Meisterschaftspunkte, die Kreisligen der Frauen legen zwei Wochen später los. Bei den Männern sind in der Hinrunde erneut zwei Wochenschichten (27. bis 29. August/15. bis 17. Oktober) vorgesehen. 

Der letzte Spieltag vor der Winterpause geht am 8. Dezember über die Bühne (Kreisliga D: 20 November, Frauen: 1. Dezember). Am 8. März 2020 wird der Reigen fortgesetzt (Frauen: 15. März 2020). Das Saisonfinale steigt am 14. Juli 2020.
 

  • Staffeleinteilungen

    Staffeleinteilungen

    Hier sehen sie die Staffeln von der Kreisliga A bis zur Kreisliga C

    Kreisliga A

    FC Bensberg (Absteiger)

    Blau-Weiß Biesfeld

    Heiligenhauser SV II

    Jan Wellem Bergisch Gladbach

    Montania Kürten (Aufsteiger)

    TuS Lindlar (Absteiger)

    SSV Marienheide (Aufsteiger)

    SSV Homburg-Nümbrecht II

    SV Refrath

    SV Schönenbach

    SSV Süng

    TuS Untereschbach

    FV Wiehl II

    FV Wiehl III (Aufsteiger)

    SSV Wildbergerhütte-Odenspiel

    VfR Wipperfürth

    Kreisliga B Staffel 2

    SG Agathaberg

    SV Altenberg II

    SV Bechen

    VfL Engelskirchen

    SV Frielingsdorf II

    Gencler Birligi Bergisch Gladbach (Aufsteiger)

    TV Herkenrath

    TV Hoffnungsthal II

    TuS Immekeppel

    TV Klaswipper

    VfB Kreuzberg

    TuS Lindlar II

    TuS Marialinden II

    Rot-Weiß Olpe (Absteiger)

    Union Rösrath (Absteiger)

    DJK Wipperfeld

    Kreisliga B Staffel 3

    Sportfreunde Asbachtal

    VfL Berghausen (Aufsteiger)

    SSV Bergneustadt

    BSV Bielstein

    Borussia Derschlag

    BV 09 Drabenderhöhe

    TuS Elsenroth

    DJK Gummersbach

    SpVgg. Holpe-Steimelhagen

    TuS Homburg-Bröltal

    VfR Marienhagen

    SSV Marienheide II (Aufsteiger)

    Union Rösrath II (Aufsteiger)

    TSV Ründeroth (Absteiger)

    RS 19 Waldbröl

    Spvg. Wallerhausen (Aufsteiger)

    Kreisliga C Staffel 4

    SV Bechen II (Aufsteiger)

    FC Bensberg II

    Blau-Weiß Biesfeld II

    DJK Dürscheid (Absteiger)

    Blau-Weiß Hand

    Heiligenhauser SV III

    TV Hoffnungsthal III (Aufsteiger)

    Jan Wellem Bergisch Gladbach II

    TuS Marialinden III

    TuS Moitzfeld

    Rot-Weiß Olpe II

    SG Overath-Vilkerath II

    SV Refrath II

    Union Rösrath III (Aufsteiger)

    SC 27 Bergisch Gladbach

    TuS Untereschbach II

    Kreisliga C Staffel 5

    SG Agathaberg II

    Spvg. Dümmlinghausen

    VfL Engelskirchen II (Aufsteiger)

    SV Frömmersbach

    Eintracht Hohkeppel II (Aufsteiger)

    SV Linde

    TuS Lindlar III

    ASC Loope

    VfR Marienhagen II

    SG Overath-Vilkerath

    TSV Ründeroth II

    SV Schnellenbach (aus Staffel 6)

    SV Thier

    FC Wiedenest-Othetal II (aus Staffel 6)

    DJK Wipperfeld II

    Kreisliga C Staffel 6

    BSV Bielstein II

    Borussia Derschlag II

    TuRa Dieringhausen

    BV 09 Drabenderhöhe II

    SV Hermesdorf

    SSV Hochwald

    SpVgg. Holpe-Steimelhagen II

    SV Morsbach (Absteiger)

    SSV Homburg-Nümbrecht III

    TuS Reichshof

    Spvg. Rossenbach (Absteiger)

    SV Schnellenbach II (aus Staffel 5)

    FC Wiedenest-Othetal (Absteiger)

    FV Wiehl IV

    SSV Wildbergerhütte-Odenspiel II (Aufsteiger)

  • Auf- und Abstiegsreglung

    Auf- und Abstiegsreglung

    Herren Kreisliga A:

    Die Kreisliga A wird mit einer Staffel mit 16 Mannschaften eingeteilt. Am Ende des Spieljahres 2018/19 steigt der Staffelsieger in die Bezirksliga auf. Der Zweite wird mittels Quotienten mit weiteren Mannschaften anderer Kreisligen um einen weiteren Aufstiegsplatz ermittelt.

    Sollten aufgrund der Konstellation des Auf- und Abstieges in-zur BL mehr als 2 Mannschaften aus der KL A in die KL B absteigen müssen, gilt folgende Regelung:

    A) Es steigen die letzten 2 Mannschaften direkt in die KL B ab.

    B) Die Mannschaft auf dem 14. Platz oder besser platzierten Mannschaften nehmen

    an einer Relegationsrunde mit den Zweitplatzierten der KL B teil.

    Der Sieger dieser Relegation spielt in der kommenden Saison in der KL A.

    Herren Kreisliga B:

    Die Kreisliga B wird in zwei Staffeln mit insgesamt 32 Mannschaften eingeteilt.

    Am Ende des Spieljahres 2018/19 steigen die zwei Staffelsieger in die Kreisliga A auf.

    Die Tabellenzweiten beider Staffeln bestreiten eine Relegationsrunde um weitere Aufsteiger zur Kreisliga A. Sollten mehr als 2 Mannschaften aus der KL A absteigen müssen, werden die entsprechenden Mannschaften ebenfalls an der Relegationsrunde teilnehmen. Der Abstieg richtet sich entsprechend des Auf- und Abstieges in/zur

    Bezirksliga.

    Herren Kreisliga C:

    Die Kreisliga C wird in drei Staffeln mit insgesamt 48 Mannschaften eingeteilt.

    Am Ende des Spieljahres 2018/19 steigen die Staffelsieger direkt in die Kreisliga B auf.

    Die Tabellenzweiten aller drei Staffeln bestreiten eine Relegationsrunde um weitere

    Aufsteiger zur Kreisliga B. Der Abstieg richtet sich entsprechend des Auf- und Abstieges

    in/zur Bezirksliga.

    Herren Kreisliga D:

    Es verbleiben vier Staffeln in der Kreisliga D, entsprechend den Anmeldungen.

    Am Ende des Spieljahres 2018/19 steigen die Staffelsieger direkt in die Kreisliga C auf.

    Die Tabellenzweiten aller vier Staffeln bestreiten eine Relegationsrunde um weitere Aufsteiger zur Kreisliga C. Zum „Norweger Modell“ wird auf die Durchführungsverordnung verwiesen.

    Allgemeines:

    Die Auf- und Abstiegsregelung in den Kreisligen wird entsprechend §41 Abs. 3 SpO/

    WDFV bei Punktgleichheit nach dem Subtraktionsverfahren (Tordifferenz) entschieden.

  • Spielverlegungen

    Spielverlegungen

    Spielverlegungen von Meisterschafts- und Pokalspielen auf Kreisebene vom angesetzten Spieltag auf einen Ausweichtermin ist ausschließlich über das Modul im DFBnet möglich. Es werden grundsätzlich nur Vorverlegungen genehmigt.

    Die Genehmigung mit der Zustimmung des Gegners ist spätestens 2 Wochen vor dem Spieltag einzuholen.

    Erst nach Veröffentlichung im DFBnet gilt die Verlegung als genehmigt.

    Bei Spielverlegungswünschen wird eine Gebühr in Höhe von EURO 10,00 vom beantragten Verein erhoben.

  • Ein- und Auswechslungen (Kreisliga D)

    Ein- und Auswechslungen (Kreisliga D)

    In der Kreisliga B der Frauen und der Kreisliga D der Herren ist in Pflicht- und Freundschaftsspielen ein wiederholtes Ein- und Auswechseln von Spielern gestattet.

    Diese Regelung stützt sich auf den §4b SpO/DFB.

    Hierzu ergehen folgende Hinweise:

    Während des Spiels dürfen drei (im aufstiegsberechtigten Spielbetrieb der Herren) Spieler beliebig oft ein- und ausgewechselt werden. Insgesamt können damit bis zu 14 Spieler einer Mannschaft am Spiel teilnehmen. Der Wechsel muss grundsätzlich in einer Spielruhe und mit Genehmigung des Schiedsrichters durchgeführt werden. Wenn der Schiedsrichter feststellt, dass der Wechsel nur zur Spielverzögerung dient, hat er die Möglichkeit, den Wechsel abzulehnen bzw. diese Zeit nach seinem Ermessen nachspielen zu lassen.

    Diese Regelung gilt nicht bei Pokalspielen!

  • Freundschaftsspiele

    Freundschaftsspiele

    Freundschaftsspiele sind von den Vereinen selbstständig über das entsprechende Modul 5 Tage vor dem Spiel im DFBnet einzupflegen. Sollte die Frist nicht eingehalten werden können, ist der Schiedsrichteransetzer telefonisch zu informieren.

    Ansonsten erhält der zuständige Staffelleiter und Schiedsrichteransetzer über das DFBnet automatisch Kenntnis von dem geplanten Freundschaftsspiel.

Nach oben scrollen