Spannende Kreispokalendspiele der Jugend in Immekeppel

Auf Grund der Pandemie konnten die Pokalwettbewerbe der Junioren und Juniorinnen in den Jahren 2020 und 2021 nicht zu Ende geführt werden. Nun fand das traditionelle Finalwochenende an Pfingsten anlässlich des 100jährigen-Vereinsjubiläums auf der Josef Höck-Sportanlage des TuS Immekeppel statt.

Spannende Kreispokalendspiele der Jugend in Immekeppel

Zum Auftakt am Freitag gewannen die F-Junioren vom TuS Marialinden nach einem 10:1 gegen den TuS Moitzfeld den ersten Pokal. Im Wipperfürther Städteduell bei den B7er-Juniorinnen zwischen der SG Kreuzberg/Wipperfürth und der SG Agathaberg/Thier/Wipperfeld brachten Lilly Kötter und Hanna Müller die SG Agathaberg/Thier/Wipperfeld mit 2:0 in Führung. Lilly Kötter erzielte dann binnen zwei Minuten zwei Tore. Zuerst traf sie per Eigentor auf der falschen Seite ins Netz, stellte aber postwendend auf der anderen Seite den alten Abstand wieder her. Im zweiten Durchgang erhöhten Aurelia Elezi sowie zweimal Lilly Kötter auf 6:1 für die SG Agathaberg/Thier/Wipperfeld, ehe Lilly Sophie Schacht in der Schlussminute für die SG Kreuzberg/Wipperfürth noch verkürzen konnte.

Im Endspiel der A-Junioren erwischte der SV 09 Bergisch Gladbach zunächst den besseren Start. Der Torhüter des FV Wiehl, Julian Schoepe, musste seine Mannschaft zunächst vor einem Rückstand bewahren. Mit zunehmender Spielzeit kamen die Wiehler besser in die Partie. Nach einem an ihm selbst begangenen Foul verwandelte Jan Krieger den fälligen Strafstoß zum 1:0 für den FV Wiehl (35.) und legte mit dem 2:0 kurz vor der Halbzeit noch nach (44.). Die Wiehler waren nach dem Seitenwechsel das bessere Team, doch fünf Minuten vor dem Ende kamen die 09er durch Igor Konrad Gierlak noch einmal heran. In der fünften Minute der Nachspielzeit entschied Michel Schneider mit seinem Tor zum 3:1 das Spiel für seine Truppe.

Trauriger Höhepunkt des Wochenendes war das Finale der E-Junioren, das nach den Fair-Play-Regel gespielt werden sollte. Kurz vor dem Ende erzielten die Junioren der JSG Wiehltal den Anschlusstreffer zum 3:4 durch einen direkt verwandelten Eckball. Alle Spieler drehten ab zum Anstoßpunkt. Ein Zuschauer des SV 09 Bergisch Gladbach lief auf den Platz, legte den Ball zurück auf den Eckstoßpunkt, weil seiner Meinung nach der Eckball nicht korrekt ausgeführt worden sei. Die Trainer der JSG Wiehltal brachen daraufhin das Spiel ab. Der Spielabbruch wird nun vor dem Sportgericht verhandelt werden. „Es ist traurig, dass Erwachsene das Spiel der Kinder kaputtmachen“, meinte Tim Wessels, Leiter Spielbetrieb, nach den erfolglosen Bemühungen, das Spiel fortzusetzen.

Hochverdienter Sieger des Turnieres um den Pokal bei den D7-Junioren wurde der VfR Wipperfürth, der beiden Spiele gegen DJK Montania Kürten (11:0) und den SSV Marienheide (4:0) klar gewann. Torschützen des Teams von Stefan Brombach waren Mohammed Safwah (6), Razan Izza (4), Hoseyin Ayubi (2), Hezdar Hussein (2) und Daniel Edayimatten. Zweiter wurde der SSV Marienheide, der Kürten mit 2:0 besiegte.

Die Höhepunkte des Samstages waren die Endspiele der D- und C-Junioren, beide mit Beteiligung des Heiligenhauser SV und des FV Wiehl. Der HSV, mit einer großen Anhängerschar angereist, musste sich beide Mal knapp geschlagen geben.

Enrico Pietro Aserio brachte die Heiligenhauser D-Jugend nach einer Viertelstunde in Führung. Erjon Deliu glich für den FV Wiehl nach 37 Minuten zum 1:1 aus. Nach einer torlosen Verlängerung musste die Entscheidung im Neunmeterschießen fallen. Nachdem neuen Schützen verwandelt hatte, setzte der letzte Schütze des HSV den Neunmeter an den Pfosten des Wiehler Tores.

Auch bei den C-Junioren ging Heiligenhaus durch ein Freistoßtor von Yannick Plug zunächst in Führung. Acht Minuten vor dem Ende erzielte Leo Reifenrath für den FV Wiehl das 1:1. Im direkten Gegenzug bekam der Heiligenhauser SV einen Foulelfmeter zugesprochen, der vom FV-Keeper Alon Gehrmann pariert werden konnte. In der Verlängerung drehten die Wiehler die Partie durch Tore von Yüksel Özkan und Finley Friedrichs zu ihren Gunsten.

Im B-Jugend Finale führte der Favorit SV 09 Bergisch Gladbach bereits nach neun Minuten durch Tore von Ben Taudien, Lirim Jashari und Kevin Marni mit 3:0 gegen die SG Lindlar/Linde/Hohkeppel. Die Rhein-Berger machten den Klassenunterschied mit einem 11:0 am Ende deutlich. Julius Manderfeld, Kevin Marnu (je 2), Niklas Uhl, Mate Milos, Marvin Waloche schossen die weiteren Treffer. Hinzu kam ein Eigentor.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Mädchenfußballs. Nike Hensel vom SV Blau-Weiß Hand setzte dem Spiel der D-Juniorinnen durch alle vier Treffer zum 4:1-Sieg ihren Stempel auf. Leni Beien markierte das Tor für die SG Wipperfeld/Thier.

Bei den C7er-Juniorinnen konnte der 1. FFC Bergisch Gladbach durch Fabienne Mex zwar in Führung gehen, aber danach schossen Lilly Kötter (5) und Nanna Maria Müller (2) einen 7:1-Erfolg für die SG Wipperfeld/Thier heraus.

Eine einseitige Angelegenheit wurde das 11er-Finale bei den C-Juniorinnen. Der SV Blau-Weiß Hand gewann gegen DJK Dürscheid durch Tore von Emma Koob (5), Laura Krüger, Kristin Pesch (je 2), Saskia Will und Bouchra Zouaghi mit 11:0.

Den Abschluss fanden die Finalspiele mit dem Spiel 1. FFC Bergisch Gladbach gegen die SG Lindlar/Linde/Hohkeppel. Gegen den Mittelrheinligisten wehrten sich die Bezirksliga-Spielerinnen der Spielgemeinschaft tapfer, konnten aber nicht die nötige Durchschlagskraft nach vorne entwickeln. Am Ende gewann der 1. FFC nach Treffern von Sophie Bratzel (2), Eva Saniter und Finja Außendorf mit 4:0.

Tim Wessels vom KJA war insgesamt zufrieden mit dem Verlauf des Finalwochenends: „Ein großes Lob an den Veranstalter TuS Immekeppel für die reibungslose Organisation und den großen Einsatz vor Ort. Von der sportlichen Seite her waren wir sehr zufrieden. Wir haben spannende Spiele mit vielen Zuschauern gesehen und es kam richtig gute Final-Atmosphäre auf. Einen Wermutstropfen gab es allerdings auch. Die abgebrochene Finalpartie der E-Junioren wird nun ihre Fortsetzung vor dem Sportgericht finden.“

 

Finalspiele der Junioren und Juniorinnen in Immekeppel, 3. Juni 2022 – 5. Juni 2022
Freitag, 3. Juni 2022     
17:30 UhrF-JuniorenTuS Marialinden-TuS Moitzfeld10:1
17:30 UhrB-Juniorinnen (7er)SG Kreuzberg/Wipperfürth-SG Agathaberg/Thier/Wipperfeld2:6
19:30 UhrA-JuniorenSV 09 Bergisch Gladbach-FV Wiehl1:3
Samstag, 4. Juni 2022     
10:30 UhrD-Junioren (7er)DJK Montania Kürten-SSV Marienheide0:2
11:00 UhrE-JuniorenSV 09 Bergisch Gladbach-JSG WiehltalAbbr.
11:30 UhrD-Junioren (7er)VfR Wipperfürth-DJK Montania Kürten11:0
12:30 UhrD-Junioren (7er)SSV Marienheide-VfR Wipperfürth0:4
14:00 UhrD-Junioren (9er)FV Wiehl-Heiligenhauser SV6:5 n. N.
16:00 UhrC-JuniorenFV Wiehl-Heiligenhauser SV3:1 n. V.
18:15 UhrB-JuniorenSG Lindlar/Linde/Hohkeppel-SV 09 Bergisch Gladbach0:11
Sonntag, 5. Juni 2022     
11:00 UhrD-JuniorinnenSG Wipperfeld/Thier-SV Blau-Weiß Hand1:4
12:30 UhrC-Juniorinnen (7er)SG Wipperfeld/Thier-1. FFC Bergisch Gladbach7:1
14:30 UhrC-JuniorinnenSV Blau-Weiß Hand-DJK Dürscheid11:0
16:30 UhrB-Juniorinnen1. FFC Bergisch Gladbach-SG Lindlar/Linde/Hohkeppel4:0

 

Weitere Informationen

Nach oben scrollen