Drei Kreispokale gehen nach Bergisch Gladbach

Traditionell fanden die Kreispokal-Endspiele der Junioren und Juniorinnen am Pfingstwochenende statt. Ausrichter war diesmal der VfB Kreuzberg, der in diesem Jahr sein 70jähriges Jubiläum feiert.

Drei Kreispokale gehen nach Bergisch Gladbach

Die ersten beiden Finalspiele fanden bereits am Mittwoch, den 31. Mai 2017, statt. Bei den D-Junioren (9er) setzte sich der Titelverteidiger und Bezirksligist SV 09 Bergisch Gladbach gegen den Sonderligisten SG Homburg-Nümbrecht/Homburg-Bröltal durch. Sinan Solmaz und Björn Grundmann hatten den SV 09 mit einem Doppelschlag in der 23. und 27. Minute in Führung gebracht. Mit einem verwandelten Strafstoß brachte Yannick Noel Ott die Spielgemeinschaft noch einmal heran, doch letztlich feierten die Bergisch Gladbach verdient den Titel.

Alexander Gütinger war anschließend der Matchwinner der C-Junioren des TV Hoffnungsthal, die nach den 6:1- und 7:0-Erfolgen gegen den SSV Bergneustadt in der Meisterschaft als Favorit eingestuft worden waren. Alle vier Treffer (4., 7., 13. Und 58. Minute) gingen im Endspiel gegen den SSV Bergneustadt auf Gütingers Konto. Den Ehrentreffer für den SSV Bergneustadt erzielte nach einer Stunde Mert Akbas per Elfmeter.

Am Freitag Abend wurde der Mittelrheinligist SV 09 Bergisch Gladbach seiner Favoritenstellung mit einem 6:0 gegen den Tabellenachten der Sonderstaffel, der SG Homburg-Nümbrecht/Elsenroth/Drabenderhöhe, gerecht. Kaan Calskaner und Laurin Schmitz hatten in der 19. und 20. Minute früh die Weichen auf Sieg gestellt. Die weiteren Treffer erzielten Justin Neufeld (31. und 71. Minute), Valentin Djaiz (79.) und Elias Dittmann (82.).

Ein spektakuläres F-Jugendspiel sahen die Zuschauer am Samstag Vormittag zwischen dem Titelverteidiger SV 09 Bergisch Gladbach und dem SV Altenberg. In einem Hin und Her gingen die Gladbacher fünf Mal in Führung. Die Truppe von Max Woitynek zeigte Moral und kam jedes Mal zurück. Eine Minute vor dem Ende schoss Paul Kolec den Ball an die Unterkante der Latte, von wo er hinter der Torlinie zum 6:5 für den SV Altenberg auf dem Boden aufkam – die erste Führung im Spiel und zugleich der Titelgewinn für den SVA.

Den dritten Kreispokalsieg holten danach die E-Junioren des SV 09 nach Bergisch Gladbach. Nach Toren von Lirim Jashari und Marlos Wilken (12. und 13. Minute) lag das Team von Alex Weber, das in der Winterpause bereits den Hallenkreispokal und den FVM-Hallenpokal gewonnen hatte, mit 2:0 vorne. Kurz vor der Halbzeit glich Paul Woischwill mit zwei Toren in der 22. und 24. Minute zum 2:2 aus. Nach dem Seitenwechsel war Bergisch Gladbach hochüberlegen und ging am Ende als 9:2-Sieger vom Feld.

Im Finalspiel der D-Junioren (7er) zwischen dem SC Vilkerath und der Eintracht aus Hohkeppel wurde es dramatisch. Tom Rüße gelang früh das 1:0 für die Eintracht. Max Hundt vom SC Vilkerath zog sich danach ohne Gegnereinwirkung eine Unterarmfraktur zu und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Vilkerather spielten die Partie fortan ohne Ersatzspieler zu Ende und lagen nach einem Eigentor und einem Tor von Nelly Megbe zur Pause mit 0:3 zurück. Bis neun Minuten vor dem Ende hatte dieser Spielstand Bestand, danach trafen Selim Etes (51.), Michael Riffel (53.) und mit der letzten Aktion des Spieles Anouar El Ghachtoun für den SC Vilkerath zum 3:3-Endstand nach der regulären Spielzeit. Die Mannschaft des SC Vilkerath war nun obenauf und in der zweiten Minute der Verlängerung schoss Anouar El Ghachtoun den Ball zum 4:3 ins lange Eck. Philip Heltemes und Selim Etes erhöhten noch auf 6:3 für Vilkerath.

Beinahe wäre es auch im Duell der beiden B-Junioren Mittelrheinligisten SV 09 Bergisch Gladbach und dem FV Wiehl zur Verlängerung gekommen. Kazim Can Cölgezen hatte den SV 09 bereits in der zweiten Spielminute in Führung gebracht. Yannick Zwiebel glich für Wiehl, zwar in der 17. Minute durch einen Foulelfmeter aus, doch die Bergisch Gladbacher waren die stärkere Mannschaft und gingen elf Minuten später durch Dongmin Park erneut in Führung. Erst zum Ende der zweiten Hälfte wurde Wiehl wieder stärker. Als der eingewechselte Julian Birk zum 2:2 ausgeglichen hatte sah alles kurz vor Abpfiff nach einer Verlängerung aus. Yannick Zwiebel hatte etwas dagegen und schoss den Ball in der Schlussminute zum 3:2-Siegtreffer flach ins rechte Eck. Unrühmlicher Höhepunkt war nach Schlusspfiff ein Platzverweis wegen Schiedsrichterbeleidigung gegen den Torhüter des SV 09 Bergisch Gladbach, Anton Hennes.

Finalspiele an Pfingsten, 31. Mai 2017 – 3. Juni 2017
Mittwoch, 31. Mai 2017
18:00 Uhr D-Jugend (9er) SV 09 Bergisch Gladbach - SG Homburg-Nümbrecht/Homburg-Bröltal 2:1
19:30 Uhr C-Jugend TV Hoffnungsthal - SSV Bergneustadt 4:1
Freitag, 2. Juni 2017
19:30 Uhr A-Jugend SV 09 Bergisch Gladbach - SG Nümbrecht/Drabenderhöhe/Elsenroth 6:0
Samstag, 3. Juni 2017
10:00 Uhr F-Jugend SV Altenberg - SV 09 Bergisch Gladbach 6:5
11:30 Uhr E-Jugend FV Wiehl - SV 09 Bergisch Gladbach 2:9
13:15 Uhr D-Jugend (7er) SC Vilkerath - Eintracht Hohkeppel 6:3 n.V.
15:00 Uhr B-Jugend FV Wiehl - SV 09 Bergisch Gladbach3:2

Weitere Informationen

Nach oben scrollen